Workshops


Die schnelle feine Küche des Improvisierens.

 

Unsere langjährige Spiel-Erfahrung haben wir zusammen mit den Erlebnissen als Teilnehmer verschiedener Workshops, unseren pädagogischen Ausbildungen und unseren Tätigkeiten im Bereich der Jugend- und Erwachsenen-Bildung in einen Topf geworfen, mit Lust auf das Unbekannte und Spaß am Abenteuer fein abgeschmeckt, und heraus kamen zwei aufeinander aufbauende Workshops für impro-interessierte Feinschmecker:

 

Teil 1: Topf-Gucker

Hinein in Teufels Küche mit viel Gebrüll! Zwei Tage lang geht es mit Spaß am Ausprobieren ab in die Welt der improvisierten Sinnes-Freuden. Koch-Kenntnisse sind dazu nicht erforderlich! Zu Beginn schauen wir uns zusammen die Lieblings-Gerichte und die mitgebrachten persönlichen Gewürze der Teilnehmer genau an, damit am Ende nicht nur alle mehr über die schnelle feine Impro-Küche und über verschiedene Koch-Techniken erfahren haben, sondern jeder sein persönliches kulinarisches Abenteuer mit den anderen Köchen zusammen erkunden konnte.

 

Auf deutsch heißt das, wir knöpfen uns solche Fragen vor wie: "wie kann ich spontan handeln?", "bin ich denn kreativ?", "gibt es gute und schlechte Ideen?", "wie und wann bringe ich meine Ideen ein?", "wie erfahre ich, was in meinen Mitspielern vorgeht?".

 

Im Vordergrund stehen also die Wahrnehmung der eigenen Ideen und Möglichkeiten, die Präsenz und das Handeln auf der Bühne, das Zusammen-Spiel mit den anderen Darstellern und natürlich verschiedene grundlegende Spiel-Formen und Spiel-Techniken.

 

Ganz wichtig: die zwei Tage sollen mit viel Spaß die verschiedenen Sinne schärfen und Lust darauf machen, immer wieder neue Gerichte spontan auszuprobieren!

Hmmm, lecker!!

 

Wir schicken euch gerne genauere Infos und Rezept-Vorschläge zu!

 

Teil 2: Sterne-Köche

Ihr habt Lust auf mehr bekommen? Ihr wollt euch intensiver mit weiteren schmackhaften Gerichten und exotischen Gewürzen beschäftigen? Ihr möchtet mit geschlossenen Augen darauf vertrauen können, dass euch auch bei hoher Flamme nichts anbrennt? Dann Schürze umgebunden und wieder ran an den Herd! In den zwei Tagen des 2. Teils bauen wir auf euren Erfahrungen als Topf-Gucker auf. Wir widmen uns neuen Zutaten und Koch-Werkzeugen und kombinieren sie mit den schon bekannten.

Außerdem geht es noch intensiver um das Zusammenspiel mit den anderen Köchen. Wir beschäftigen uns mit flexiblem Kochen auf dem Gas- oder Elektro-Herd, im luxuriösen Koch-Studio oder in der Feld-Küche. So kochen wir nicht stets das gleiche Gericht und benutzen die gleichen Gewürze, sondern fangen immer wieder von vorne an, neue Idee auszuprobieren.

Am Ende sollt ihr ein Gespür dafür bekommen haben, wann eine Suppe noch nachgewürzt werden sollte oder aber der Braten durch ist und es damit Zeit wird, auf kleiner Flamme den Gaumen-Schmaus abzurunden. So sind eure Gerichte stets frisch und holt ihr mit eurem Koch-Kurs so manchen Stern!

 

Rezept-Buch hierzu gefällig?